suchen und finden mit SuchMin

Rufe vom Stein - Rufe in Pein.

Posted by Admin on Feb 18, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Wo Demeter nun ruht, versinkt als Stufe zum Reich Erbleichender, beseelt der Stein. Sie wandert oft. Troezen erschallt vom Rufe in Pein. Hermione glüht im Scharlachschein vor der Weitwandernden, bis Styx erfährt, woher die Seelenflut sich schlammig nährt. Die Beter, welche mitten auf freiem Feld ihre Andacht verrichten, könnten einer Welt angehören, wo es noch keine Tempel gab. Wir fahren stromaufwärts, tiefer hinein in die Niloase, und überall dieselbe Unveränderlichkeit. Auf allen Seiten außer gen Westen, wo die Sonne im Untergehen war erhoben sich grüne Waldesmauern. Er sezte uns auf den Weeg und wir fuhren sodann, die hohen Schneegebürge, an die wir wollten, vor Augen, weiter. Die Hügel zu beiden Seiten sind mit lichtgrünen Birken und Eichen und dunkeln Tannen bedeckt und unter den Bäumen blühen rothe Nelken und wilde Maiblumen in Fülle. In einem schlechten Wirthshaus, bei muntern und willigen Leuten, an deren Patois man sich erlustigt, erschlafen wir nun den morgenden Tag, vor dessen Anbruch wir schon unsern Stab weiter sezen wollen. Jenes schwefelgelbe Abendrot im Nordwesten und die schwarzen Gewitter darin sangen; der wuchtige Wasgenwald darunter gab den Grundbaß; so sang auch des Wandrers Blut, so sang sein Mund und stellte den gleichen Rhythmus her mit dem starken Rhythmus der anwachsenden Gewitternacht. Heute früh ist der Herzog mit mir und einem Jäger von Genf ab, Wedel mit den Pferden durch's de vaud in's Wallis. Er sang laut in die beginnende Gewitternacht. Das ist das weiÃ?e Fräulein, das umgeht, treppauf, treppab, und den Mönch sucht, den sie liebte. Wir hatten seit früh etwas Regen, wenigstens auf die Nacht befürchtet, aber die Wolken verliessen nach und nach die Berge und theilten sich in Schäfgen, die uns schon mehr gute Zeichen waren. Gegen fünfe kamen wir nach Cluse, wo das Thal sich schließet und nur einen Ausgang lässt, wo die Arve aus dem Gebürge kommt und wir morgen hinein gehen. Das Unglaubliche geschah: der Hauslehrer der Birkheims auf Birkenweier fing an zu singen. Er sang! Die Natur um ihn her veränderte sich über seinem Singen. Die Reiter und Reiterinnen sprengen voran; die Equipagen folgen und vergrößern durch ihr vielfaches Gespann den Zug, den die Diener und Grooms beschließen. […]

Read more…